• Historie

112 Jahre Tradition.

1906
Der Sächsische Automobil-Club (AvD) e. V. (SAC) wurde am 26. April 1906 mit Sitz in Dresden gegründet. Zum ersten Präsidenten wurde der Geheime Kommerzienrat Karl August Lingner gewählt. Im Jahr nach seiner Gründung zählte der Club 137 ordentliche sowie 29 außerordentliche Mitglieder.
1910
Im März 1910 erhielt der Sächsische Automobil-Club durch Übernahme des Protektorats durch den König Friedrich August III. von Sachsen den Namenszusatz „Königlich“.
1933 – 1999
Während des Dritten Reiches und der nachfolgenden DDR konnte der Automobilclub nicht weitergeführt werden.
2000
Am 26. April 2000 wurde der Sächsische Automobil-Club (AvD) e. V. als Ortsclub unter dem Dach des AvD wiedergegründet. Als Präsident wurde Herr Rechtsanwalt Reinhard Dötzer gewählt, der bis heute das Amt inne hält. Ab dem Jahr 2018 stellt Herr Dötzer sein Amt zur Verfügung und wird Ehrenpräsident.
2018
Am 01. Februar 2018 wurde der „Sächsische Automobil-Club im AvD e.V. (SAC)“ wieder zum „Königlich Sächsischen Automobil-Club im AvD e.V. (KSAC)“ umbenannt. Ihre Königlichen Hoheiten Rüdiger, Daniel, Arne und Nils Prinzen von Sachsen Herzöge zu Sachsen übernehmen als Ehrenmitglieder die Schirmherrschaft www.haus-wettin.de.
Der Club erfährt Ende 2017 einen Relaunch und führt die Tradition des Clubs weiter. Durch eine Marketingkampagne wird die Anzahl der Mitglieder von 56 (Ende 2017) auf 127 (Ende Februar) ausgebaut. Ziel ist es, in Zukunft 250 Autoenthusiasten im Club zu begeistern.